Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Erderhitzung kostet unseren Wohlstand

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum picker-Profil
Nick ReimerDonnerstag, 18.04.2024

Dieser Zug ist abgefahren: Selbst wenn die menschlichen Treibhausgas-Emissionen ab heute drastisch reduziert werden würden, muss die Weltwirtschaft durch die Klimaerhitzung bis 2050 einen Einkommensverlust von 19 Prozent verkraften. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, in der auf der Grundlage von empirischen Daten der letzten 40 Jahre die zukünftigen Auswirkungen veränderter klimatischer Bedingungen auf das Wirtschaftswachstum berechnet wurde: unvorstellbare 38 Billionen US-Dollar weniger - und zwar jedes Jahr.

Die Probleme sind vielfältig: Dürren oder Starkregen raffen zum Beispiel Ernten oder Infrastruktur dahin. Die zunehmende Hitze führt zu Erschöpfung bei Beschäftigten, was die Arbeitsleistung verringert. Dürren führen zu weniger Flusswasser, was die Wirtschaft "austrocknet, etwa weil Lieferketten unterbrochen werden oder Kühlwasser für Kraftwerke fehlt. Neue Krankheiten belasten die Gesundheitssysteme und erhöhen den Arbeitsausfall. Steigende Meeresspiegel verschlingen Unsummen zum Bau von höheren Deichen - die ja doch nichts nützen, weil die Pegel immer weiter steigen

Nicht die erste Studie mit diesem Ergebnis. Expert:n­nen des Versicherers Allianz hatten zum Beispiel 2023 berechnet, dass die verminderte Produktivität einer einzigen sommerliche Hitzewelle im Zuge der Erderhitzung in den Vereinigten Staaten, Südeuropa und China im Schnitt 0,6 Prozentpunkte des Bruttoinlandsprodukts kosten. Die Bundesregierung bilanzierte, dass allein in Deutschland mindestens 145 Milliarden Euro Schäden zwischen 2000 und 2021 durch die Folgen der Erderhitzung entstanden sind. Je nachdem, wie der Klimawandel fortschreitet, liegen die zukünftigen Kosten bis 2050 hierzulande zwischen 280 und 900 Milliarden Euro.

Die Tendenz ist also eindeutig. Anders Levermann, Leiter der Forschungsabteilung Komplexitätsforschung am PIK und Autor der Studie:

Wenn wir so weitermachen wie bisher, wird der Klimawandel zu katastrophalen Folgen führen. Die Temperatur des Planeten kann nur stabilisiert werden, wenn wir aufhören Öl, Gas und Kohle zu verbrennen.
Erderhitzung kostet unseren Wohlstand

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 2 Monaten

    Das PIK hat wieder zugeschlagen. Was tun?

  2. Hartmut Bischoff
    Hartmut Bischoff · vor 2 Monaten

    Genau. Und was ist die Konsequenz konservativer Vordenker: Eine Aktienrente!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.