Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Redest du dir nur ein, dass du deinen Job magst?

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum picker-Profil
Theresa BäuerleinDonnerstag, 08.06.2023

Bald ist Wochenende und vielleicht ist es eine gute Gelegenheit, dieses Interview zu lesen und sich durch den Kopf gehen zu lassen. Allerdings besteht dann die Gefahr, dass du am Montag eventuell nicht zur Arbeit erscheinst. Das Gespräch ist mit dem Philosophen Michael Cholbi. Er sagt: Die meisten Menschen reden sich ihre Arbeit schön. Und zwar ganz einfach deswegen, weil sie keine andere Wahl haben. 

Im Kapitalismus wird jeder ermutigt, Arbeit als wichtig anzusehen. Arbeit ist das Zentrum unseres Lebens. Der Beruf gilt als sinnstiftend, gibt Anerkennung, Freunde, vermittelt manchmal sogar den Partner [...] In dieser Kultur haben wir keine andere Möglichkeit, als uns mit der Arbeit anzufreunden.

Er rät, das gründlich infrage zu stellen.

Wir sollten uns fragen, welchen Wert der Job für uns hat. Und ob die positiven Gefühle ihm gegenüber gut begründet sind oder ob sie nur ein Produkt unserer Sozialisation sind.

Einst steht fest: Wenn du deinen Job nach dem Lesen dieses Interviews immer noch magst, dann magst du ihn wirklich. 

Redest du dir nur ein, dass du deinen Job magst?
KOSTENPFLICHTIGKOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 3
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 12 Monaten

    Der Kapitalismus ist schizophren: einerseits soll alles nach Rentabilität funktionieren, wenn aber andererseits der Arbeitnehmer nur danach tätig wird, wird ihm das (mangelnde) puritanische Arbeitsethos vorgehalten...

    1. Theresa Bäuerlein
      Theresa Bäuerlein · vor 12 Monaten

      Das ist ein interessanter Gedanke, welches puritanische Arbeitsethos meinst du hier?

    2. Cornelia Gliem
      Cornelia Gliem · vor 12 Monaten

      @Theresa Bäuerlein ah das klassische von wegen Gott belohnt die Tüchtigen, die erkennt man aber nur an ihren Erfolgen wie Geld etc. Soweit ich in Erinnerung habe, ist doch das die Basis für den (amerikansichen) Kapitalismus...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.