Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Ein Gefängnisinsasse gründet eine feministische Gruppe

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum User-Profil
Theresia EnzensbergerSamstag, 25.08.2018

In einem Gefängnis in Soledad, Kalifornien, hat Richard Edmond Vargas, oder Richie Reseda, wie er sich heute nennt, eine feministische Gruppe gegründet. Dieser Dokumentarfilm begleitet den Workshop "Success Stories", der zur Zeit der Aufnahmen zum sechsten und siebten Mal stattfindet. Die Männer lesen bell hooks, reden über das Patriarchat und toxische Männlichkeit, und als Zuschauer ist man nicht nur abwechselnd erstaunt, gerührt und beeindruckt, man lernt auch eine ganze Menge über diese Themen. 

Inwiefern patriarchale Strukturen zu Selbstmord, Gewalt und Drogenabhängigkeit führen, wird einem durch die einzelnen Geschichten dieser Männer eindrücklich vor Augen geführt. Der Gefängniskontext gibt Themen wie Freiheit und Unrecht sofort eine andere Prägnanz, und trotzdem sind Resedas Argumente universell. Hier spricht er über die Gruppen und Workshops, die im Gefängnis angeboten wurden: 

"Their answer to everything was traditional American patriarchal values: Run your house and run your woman. They acted like if we had all done that, we wouldn’t have been in jail right then, and that’s the only perspective they were offering. But I was lucky to grow up around dope feminists, so I knew that wasn’t the case. My dad never broke the law, but he was a traditional patriarch who was very much emotionally disconnected and violent in our house and encouraged violence in our house. So I knew that all harm wasn’t illegal and that everything illegal isn’t harmful." 

Gleichzeitig ist der Film hoffnungsvoll, und schon allein die Tatsache, dass diese Gruppe existiert, dass die Teilnahme rege und angeregt ist, und dass sie zumindest einzelnen Männern schon geholfen hat, ist ja eigentlich ein Wunder. 

Wer lieber lesen will, als einen Dokumentarfilm zu sehen, kann hier auch noch ein Interview mit Richie Reseda lesen, in dem er erzählt, wie er die Gruppe gegründet hat (und aus dem das oben stehende Zitat stammt). 

Ein Gefängnisinsasse gründet eine feministische Gruppe

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Meike Leopold
    Meike Leopold · vor fast 6 Jahre

    Danke, ein großartiger Film

    1. Theresia Enzensberger
      Theresia Enzensberger · vor fast 6 Jahre

      Gern! Ich rede seit Tagen von nichts anderem mehr ...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kurator'innen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.