Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Susan Unterberg förderte jahrelang Künstlerinnen und sprach nicht darüber

Theresia Enzensberger
Journalistin und Herausgeberin des BLOCK Magazins
Zum User-Profil
Theresia EnzensbergerMittwoch, 12.09.2018

In Amerika, dem Land, in dem die Philanthropie dazu gedacht ist, den Sozialstaat zu ersetzen, wird die Parole „Tue Gutes und sprich nicht darüber“ selten beachtet. Die 77-jährige Susan Unterberg, Künstlerin und Erbin, wollte sich nicht auf ihre Erbschaft oder ihre Wohltätigkeit reduzieren lassen. Über Jahre finanzierte sie stillschweigend die Stiftung „Anonymous Was a Woman“, die sie 1996 gegründet hatte, mithilfe derer Künstlerinnen über 40 unterstützt werden sollen.

Die New York Times hat sie für diesen Artikel interviewt, und die offensichtliche Frage gestellt, warum sie sich nun, nach so vielen Jahren, doch in der Öffentlichkeit zu erkennen gibt. Ihre Antwort: Sie wolle in der Lage sein, öffentlich für Künstlerinnen einzustehen, demonstrieren, wie wichtig es ist, dass Frauen andere Frauen unterstützen und versuchen, andere Mäzene zu inspirieren.

Notwendig wäre das allemal: Statistiken, die das „National Museum of Women in the Arts“ zitiert, zeigen, dass Künstlerinnen 81 Cent für jeden Dollar verdienen, der ihren männlichen Kollegen zugeht. Arbeiten von Künstlerinnen macht nur 3 bis 5 Prozent aller großen Museumssammlungen in Europa und Amerika aus. Gut, dass es Frauen wie Susan Unterberg gibt. 

Susan Unterberg förderte jahrelang Künstlerinnen und sprach nicht darüber

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Meike Leopold
    Meike Leopold · vor fast 6 Jahre

    Sehr schöne Initiative!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kurator'innen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.