Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Wie erpressbar ist Deutschland durch China?

Sven PrangeSamstag, 11.03.2023

Manche Fehler macht man zweimal. Hat Deutschland gerade erst seine komplette Energieversorgung unter enormen Kosten komplett umgestalten müssen, weil Wirtschaft und Politik über Jahre einem naiven Glauben an die Partnerschaftsfähigkeit Russlands nachhingen, begibt man sich nun in die nächste Abhängigkeit. Von China. Im Vergleich zu den wirtschaftlichen Verflechtungen mit diesem Land war die Energieabhängigkeit von Russland geradezu vernachlässigter – dazu reicht ein Blick in die Bilanzen der größten deutschen Industriekonzerne.

Und ob China nicht am Ende ähnlich skrupellos in das internationale Gefüge platzt wie Russland vor einem Jahr durch seinen Überfall auf die Ukraine, ist nicht ausgeschlossen. Die Folge müssten eigentlich ähnliche Sanktionen sein wie heute gegen Russland – nur: Kann Deutschland sich diese leisten? Während die USA derzeit rigide versuchen, ihre Wirtschaft von der chinesischen zu entflechten, ist derlei Bestreben in Europa und Deutschland eher verhalten erkennbar. Weil Deutschland nicht will – oder nicht kann? Dieser Frage geht dieser Film nach.

Nun fällt die Antwort auf die im Titel gestellte Frage nicht ganz so schwarz-weiß aus, wie der Ton vielleicht unterstellt. Doch die Dringlichkeit ist eindeutig: Ändern weite Teile der deutschen Industrie nicht ihr Geschäftsmodell, gerät Deutschland endgültig in die ökonomische Abhängigkeit eines Landes, dessen Ziele in der internationalen Politik zumindest nebulös sind.

Wie erpressbar ist Deutschland durch China?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Eric Bonse
    Eric Bonse · vor mehr als ein Jahr

    Der Vergleich hinkt. In Russland ging es vor allem um Gas, China hingegen ist Deutschlands wichtigster Handelspartner, noch vor den USA! Das bedingt wechselseitige Abhängigkeiten - früher nannte man das Interdependenz und fand es gut. Und wer ist es denn, der China zum Problem macht?

  2. Josef Schick
    Josef Schick · vor mehr als ein Jahr

    Zur Erinnerung: Die Gaslieferungen aus Russland wurden nicht von den Russen gekappt, sondern von den Deutschen selbst, durch die Sanktionen. Dazu wurde auch noch die vom Volk mitfinanzierte Gasleitung von den amerikanischen Freunden in Kooperation mit den Norwegern gesprengt- siehe Seymour Hersh!!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kurator'innen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.