Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Radio in Afrika

Online-Redaktion Goethe-Institut
Zum picker-Profil
Online-Redaktion Goethe-InstitutSamstag, 11.11.2023

Radio in Afrika hat eine beeindruckende Geschichte und Entwicklung erlebt, die sich über ein Jahrhundert erstreckt. Es bleibt eine unverzichtbare Quelle für Nachrichten, Bildung und Unterhaltung, die von Millionen Menschen in ganz Afrika genutzt wird. Dieses Medium hat sich trotz der Einführung und Verbreitung von Smartphones als unverzichtbar erwiesen.

In den letzten drei Jahrzehnten hat die Umstellung von Kurz- und Mittelwelle auf UKW den afrikanischen Sendern ermöglicht, klarere und zuverlässigere Übertragungen zu bieten. Trotz des Mangels an Internetzugang in weiten Teilen Afrikas ermöglichen erschwinglichere Datenverbindungen und Smartphones den Radiostationen, ihr Publikum über Online-Streaming zu erreichen. Dies hat die Interaktion zwischen Radiosendern und Hörern über Messaging-Apps wie WhatsApp und Telegram verstärkt.

Radiosender spielen auch eine wichtige Rolle bei der Unterstützung indigener Kulturen, indem sie Programme in lokalen Sprachen anbieten, was zur Bewahrung der kulturellen Identität beiträgt. Allerdings gab es auch Momente, in denen Radiosender in Konflikten eine kontroverse Rolle spielten, wie z.B. in Ruanda und Kenia.

Eine der großen Stärken des afrikanischen Radios sind Sender, die Programme in lokalen Sprachen anbieten.

Während der Covid-19-Pandemie erwies sich das Radio als unverzichtbares Bildungsmedium, insbesondere in Regionen südlich der Sahara, wo viele Kinder nicht am Unterricht teilnehmen konnten. Es wurde auch genutzt, um Fehlinformationen im Zusammenhang mit der Pandemie entgegenzuwirken.

Das Radio hat sich im Laufe der Jahrzehnte ständig weiterentwickelt und ist an die Herausforderungen neuer Technologien angepasst worden. Es bleibt ein entscheidender Faktor in der afrikanischen Gesellschaft und Kultur und tritt nun in ein neues Zeitalter ein, das von künstlicher Intelligenz und anderen datengetriebenen Technologien geprägt sein wird.

Für eine detaillierte Erkundung der faszinierenden Geschichte und der laufenden Entwicklung des Radios in Afrika, lesen Sie den vollständigen Artikel in Zeitgeister, dem Kulturmagazin des Goethe-Instituts. Hier finden Sie tiefe Einblicke und spannende Geschichten über dieses bedeutende Medium.

Radio in Afrika

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.