Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Kopf und Körper

Julian Nagelsmann: Wie bringt man Spieler in einen Flow?

Dirk Liesemer
Autor und Journalist
Zum picker-Profil
Dirk LiesemerDienstag, 18.08.2020

Halbfinale Champions League: Heute Abend spielt RB Leipzig gegen Paris Saint-Germain. Wie immer man zu den Rasenballern steht, man muss ihnen lassen, dass sie innerhalb weniger Jahre eine Topmannschaft aufgebaut haben. Klar, es war und ist sehr viel Geld im Spiel, aber das allein reicht nicht aus wie man beim HSV beobachten kann, wo viele Millionen verbrannt wurden. Im Falle Leipzigs waren es stets auch Trainer wie Ralf Rangnick und jetzt eben Nagelsmann, die für den Erfolg sorgten, was übrigens für die alte und umstrittene These spricht, dass nicht nur Strukturen, sondern eben auch Menschen Geschichte schreiben.

In diesem Vortrag vor Fußballlehrern erklärt Julian Nagelsmann, wie er sich und seine Mannschaft auf Gegner einstellt. Dabei geht es viel weniger um abstrakte taktische Systeme, um Dreier- oder Viererketten, um den Einsatz einer falschen Neun, als man meinen könnte. Um während eines Spiels die Dynamik zu beeinflussen, frage er sich etwa viel mehr, ob es einen taktischen oder einen emotionalen Wechsel brauche. Sollte man jetzt also mit einem hervorragenden Könner den Gegner ausdribbeln oder sollte man einen Spieler bringen, der die anderen mitreißt, der polarisierend wirkt und den Gegner provoziert?

Julian Nagelsmann: Wie bringt man Spieler in einen Flow?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 19
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor fast 4 Jahre · bearbeitet vor fast 4 Jahre

    Fraglos ist Nagelsmann ein exzellenter, wenn nicht gar brillanter Trainer.

    Gerade mit Bezug auf deinen ersten Absatz empfehle ich diesen Exkurs: Ich bin durch einen Post von piqer Christian Gesellmann auf Facebook auf einen Text von "11 Freunde" gestoßen, die begründen, weshalb sie nicht wirklich über RB Leipzig berichten. In Kürze: 19 Mitglieder !!1!
    https://11freunde.de/a...

    1. Moritz Orendt
      Moritz Orendt · vor fast 4 Jahre

      Danke Max, weiß man ja eigentlich, was für ein Marketing-Geschöpf RB Leipzig ist, aber trotzdem wird es auch bei mir über die Jahre in den Hintergrund gedrängt.

    2. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor fast 4 Jahre · bearbeitet vor fast 4 Jahre

      Hi Max, danke für den Hinweis, hatte ich so jetzt nicht auf der Kette! Aber ist das nicht bei Leverkusen, Hoffenheim und Wolfsburg sehr ähnlich? Finde die Haltung von 11Freunde verständlich. Besten Gruß, Dirk

    3. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor fast 4 Jahre

      @Dirk Liesemer Naja, so extrem wie bei Leipzig ist es bei den drei, die du nennst nicht. Zumindest was die Vereinsstruktur angeht. Aber klar, da stecken bei allen große Geldgeber drin, ohne die die Klubs auch nicht so erfolgreich wären. Aber gerade was das Transfergeschacher mit den anderen RB Klubs angeht, ist höchstens Man City vergleichbar, bzw. noch krasser https://www.youtube.co...
      Aber Leverkusen bspw. hat beim Havertz-Deal vor Jahren womöglich unsauber gearbeitet und über den Berater Geld versprochen, was erst zur Volljährigkeit fließt, was illegal wäre. https://recherche.spor...

    4. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor fast 4 Jahre

      @Maximilian Rosch Du hast das Ganze ja offenbar gut im Blick ...

    5. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor fast 4 Jahre

      @Dirk Liesemer Hast du nie von dem einen Leverkusen Fan gehört? Das ist Max!

    6. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor fast 4 Jahre
    7. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor fast 4 Jahre

      @Maximilian Rosch Ich finde es aber sehr schwierig zu entscheiden, wo die Grenzen liegen. Die Sponsoringsummen, die etwa die Bayern von Telekom und Adidas erhalten sind bspw. auch exorbitant hoch. (Zusammenfassung hier: https://fussball-geld....)
      Die Kontrolle und Regulierung der Finanzierung der Klubs ist wichtig, um für faire Wettbewerbsbedingungen zu sorgen.

    8. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor fast 4 Jahre

      @Maximilian Rosch Ja...am Ende finde ich es auch schwer die Grenze zu ziehen. Fällt mir ja schwer zu sagen als 60er - aber bei Betrachtung der „großen“ Vereine bleibt einem ja fast nichts übrig, als mit den Bayern zu sympathisieren...die machen es wenigstens unternehmerisch seriös und sind selber die Marke. Hoeneß hatte ein Verständnis dafür, dass der Gipfel ohne Berg darunter nix ist...was da dann als Nächstes kommt wird man sehen.
      Aber sonst? In 10 Jahren werde ich RB auch nicht mehr anders wahrnehmen, als irgendeine andere ständig neu zusammengekaufte Profitruppe. Und wenn sie schön spielen, freut es mich jetzt schon.

    9. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor fast 4 Jahre

      @Marcus von Jordan Ihr 60er seid ja mit eurem Besitzer momentan auch angeschmiert.

      Letztlich steckt im Fußball so viel Kohle und auch Macht drin, ich komme immer wieder dahin zurück, die Frage nach der Verantwortung zu stellen. Schöne Fußballspiele sind toll, aber geht da nicht noch mehr? Warum laufen Kimmich und Goretzka nicht bei FFF mit? Oder warum boykottiert Messi nicht die WM in Katar? Oder aus aktuellem Anlass: Warum distanziert Neuer sich nicht ausdrücklich von dem kroatischen Lied? Aber das geht jetzt noch weiter vom eigentlichen piq-Thema weg.

    10. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor fast 4 Jahre

      @Maximilian Rosch Was heißt FFF?

    11. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor fast 4 Jahre

      @Dirk Liesemer Fridays for Future :)

    12. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor fast 4 Jahre

      @Maximilian Rosch Klar ;-) War im Kopf die ganze Zeit beim Fußball ...

    13. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor fast 4 Jahre

      @Dirk Liesemer Hätte ja auch der Französische Fußballbund sein können https://www.fff.fr/

    14. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor fast 4 Jahre · bearbeitet vor fast 4 Jahre

      @Maximilian Rosch Eigentlich war ich mir nicht sicher, ob die Inititative "Fuck for Forest" oder das "Forum für Fremdsprachen-Forschung" gemeint war ;-) Auch an find.fight.follow musste ich denken https://de.wikipedia.o...

    15. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor fast 4 Jahre

      @Maximilian Rosch Schau mal Max, ein überraschender Vorschlag zu einer Finanzregulierung im Fußball https://www.capital.de...

    16. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor fast 4 Jahre

      @Dirk Liesemer Ich bin ja schon fast so weit zu sagen: "Ich nehme alles". Aber bei aller Verzweiflung, der Vorschlag ist wirklich gut und der Text zeigt mehrere interessante Aspekte auf, die Konzentration guter Spieler auf wenige Vereine, ebenso wie der steigende Spannungsfaktor. Nur leider werden die großen Klubs da nicht mitmachen und die UEFA wird sie kaum verprellen wollen. Andererseits wäre jetzt wirklich ein günstiger Zeitpunkt.

    17. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor fast 4 Jahre

      @Maximilian Rosch Dass die Autoren einen interessanten Blog betreiben, hast Du gesehen? https://fussball-oekon...

    18. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor fast 4 Jahre

      @Dirk Liesemer Hab ich natürlich übersehen. Danke für den Hinweis 🙏

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.