Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

15. Juli: Europäischer Gedenktag für die Opfer der Klimakrise

Jürgen Klute
Theologe, Publizist und Politiker
Zum picker-Profil
Jürgen KluteSamstag, 15.07.2023

Bekanntermaßen hat die Europäische Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vor Beginn ihrer Amtsübernahme und ihrer Wahl zur Kommissionspräsidentin dem Europäischen Parlament zugesagt, Klimaschutzpolitik zur höchsten Priorität ihrer Amtsperiode zu machen. Trotz mancher durchaus berechtigter Kritik hat von der Leyen diese Zusage bisher im Prinzip eingehalten in Form der Vorlage entsprechender Gesetzesinitiativen. Erst in dieser Woche wurde – trotz dreister Lügenkampagnen seitens der Europäischen Volkspartei unter der Führung des MdEP Manfred Weber (CSU) in enger Kooperation mit den rechtsextremen und faschistischen Fraktionen im EP (die EU-Kommission hat sich genötigt gesehen, wie auch Unternehmen und rund 6.000 WissenschaftlerInnen, öffentlich auf die Falschinformationen hinzuweisen und sie richtigzustellen, ein wohl bisher einmaliger Vorgang in der Geschichte der EU) – das sogenannte Renaturierungsgesetz („Gesetz zur Wiederherstellung der Natur“) mit einer sehr knappen Mehrheit vom Europäischen Parlament angenommen, sodass nun die Trialog-Verhandlungen zwischen EP, EU-Rat und EU-Kommission über dieses Gesetz beginnen können.

Diese trockne und oft mühsame und langwierige, in der öffentlichen Debatte selten zur Kenntnis genommene Arbeit an Gesetzestexten zum Klimaschutz hat die EU nun um ein symbolisches Element ergänzt, das zukünftig eine viel größere öffentliche Aufmerksamkeit verdient, als es jetzt noch der Fall ist: Am heutigen 15. Juli 2023 begeht die EU erstmals den Europäischen Gedenktag an die bisherigen Opfer der globalen Klimakrise. Denn davon gibt es bereits etliche – auch in Europa. Dieser Gedenktag soll ab jetzt jährlich begangen werden.

In einem Gastbeitrag für die in Wien erscheinende Tageszeitung Der Standard hat EU-Kommissar Frans Timmermans, geschäftsführender Vizepräsident der EU-Kommission und der zuständige Kommissar für Klimaschutzpolitik, dargelegt, weshalb aus Sicht der Kommission ein solcher Tag als symbolischer Akt nötig ist. Natürlich enthält der Text keine neuen klimawissenschaftlichen Erkenntnisse, aber er zeigt, dass die EU-Kommission klimapolitisch auf der Höhe der Zeit ist und entsprechend handeln will, was sich von manchen Parteien und auch von manchen Regierungen der EU-Mitgliedsländer nicht sagen lässt (das gilt nicht nur für Berlin, auch wenn Berlin einer der größten klimapolitischen Bremsklötze innerhalb der EU ist).

Da Politik immer auch von symbolischen Handlungen lebt und vorangetrieben wird, scheint es mir sinnvoll zu sein, hier auf diesen wichtigen Impuls der EU-Kommission hinzuweisen, verbunden mit der Hoffnung, dass er große und weitläufige Wellen anstößt und eine angemessene Resonanz erfährt.

Zur Ergänzung hier noch der Link auf die Pressemitteilung der EU-Kommission vom 14. Juli 2023 zum ersten EU-weiten Gedenktag für die Opfer der globalen Klimakrise.

15. Juli: Europäischer Gedenktag für die Opfer der Klimakrise

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 11 Monaten

    richtig so. schade dass es nötig ist.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.