Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
forum verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Dublab - The Sound of Los Angeles

Online-Redaktion Goethe-Institut
Zum Kurator'innen-Profil
Online-Redaktion Goethe-InstitutSamstag, 18.11.2023

Dublab, ein kreatives Kollektiv und Community-getriebener Internet-Radiosender aus Los Angeles, hat seit seiner Gründung 1999 die Welt der positiven Musik, Kunst und Kultur revolutioniert. Dieser Sender, der in der „Dot-Com-Ära“ entstand, hat die Mission, bahnbrechendes, freies Radio weltweit zu verbreiten. Die Geschichte von Dublab ist eine Reise durch Kunstausstellungen, Filme, TV-Shows, Veranstaltungen und Bildungsprojekte, erweitert durch Partnersender in Deutschland, Japan, Spanien und Brasilien.

In einem fesselnden Interview mit Ale Cohen, einem DJ, der schon bei der Gründung des Senders dabei war, erfahren wir mehr über die inspirierende Geschichte hinter Dublabs Entstehung. Cohen beleuchtet die Herausforderungen der US-amerikanischen Medienlandschaft in den späten Neunzigerjahren, die Notwendigkeit, eine Plattform für die Community und DJs zu schaffen, und wie Dublab aus dieser Not heraus geboren wurde.

Cohen teilt seine persönlichen Erfahrungen und Einsichten, die zeigen, wie Dublab mit dem Internet gewachsen ist, und wie es weiterhin die Kultur von Nonprofit-College-Radiostationen in sich trägt. Er reflektiert über den Einfluss von Technologie, den Wert physischer Räume für kreative Zusammenarbeit und die Bedeutung von Community-Radios in der heutigen digitalisierten Welt.

Dublab hat sich nicht nur online etabliert, sondern auch in der realen Welt. Cohen betont die Bedeutung von physischen Orten, an denen Künstler*innen und Hörer interagieren können, und die Rolle des Radiosenders in der Bewahrung dieser Räume.

Das Interview gewährt Einblicke in Dublabs vielfältiges Programm, das lokale kulturelle Ökosysteme weltweit pflegt und unterstützt. Durch sein Engagement für Neugier, Experimentierfreude, Inklusivität und Verbundenheit hat der Sender weit über Los Angeles hinaus Anklang gefunden. Dies führte zur Gründung von Schwesterstationen in Japan, Spanien und Deutschland.

Dieses aufschlussreiche Interview erweckt nicht nur die Geschichte von Dublab zum Leben, sondern lädt Leser*innen ein, mehr über den kulturellen Einfluss und die Vision hinter diesem einzigartigen Radiosender zu erfahren. Mehr in Zeitgeister, dem Kulturmagazin des Goethe-Instituts.

Dublab - The Sound of Los Angeles

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor 8 Monaten

    big up diese "Serie" über Radio...! Macht mir großen Spaß.

    1. Online-Redaktion Goethe-Institut

      Lieber Marcus, vielen Dank für diese positive Rückmeldung!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kurator'innen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.